Projekt 2 - Dorfmitte

Gestaltung Ortsmitte

Vorschläge zur Umgestaltung

Anregungen aus der Auftaktveranstaltung - Ideen der Planungsgruppe

Alle Ideen wurden zuerst gesammelt ohne Kosten oder Durchführbarkeit zu berücksichtigen.

Umgestaltung Scheune

Umwandlung der Scheune in einen Treffpunkt für Alt und Jung.

Der Favorit unter allen Vorschlägen ist sehr schwierig zu realisieren, da sich der Eigentümer keine Veränderung vorstellen kann.

Zwischenzeitlich möchte der Eigentümer das Anwesen veräußern. Es finden daher im Moment Gespräche zwischen Ortsbeirat, Vertretern der Verwaltung und dem Eigentümer statt. Geplant ist ein Kauf durch die Stadt und eine Übernahme der Instandhaltung über eine Pacht durch einen Ortsverein.

Informationssäule Limes

Die Stadt Neuwied stellt für den Limeswanderweg eine Information Säule aus Edelstahl zur Verfügung.

Der vorläufige Standpunkt wurde seitlich neben dem Wartehäuschen festgelegt.

 

 

Die Limes-Stele wurde von der Stadt Neuwied zur Verfügung gestellt und in Eigenleistung  aufgestellt.

Die Stele informiert über den Verlauf des Limes in der Gemarkung Rodenbach, über markante Landschaftspunkte und über die Möglichkeiten des Einkaufs und der Einkehr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die bisherigen Inhaber der Aushangkästen wurden auf die Möglichkeit der Erneuerung befragt.

Insgesamt 6 Organisationen beteiligen sich an dem Projekt und finanzieren die neuen Aushangkästen.

Das Material ist bestellt und der Bau erfolgt in Eigenleistung durch die Projektmitglieder.

Der Bau ist mittlerweile abgeschlossen und die Aufstellung erfolgt. Bild kommt noch.

Neue Blumenkübel wird es keine geben.

Aber die Anwohner in der Dorfmitte kümmern sich liebevoll um die Bepflanzung und tragen somit zur Verbesserung des Ortsbildes bei.

 

 

 

Bachlauf über den Dorfplatz

Ein Bachlauf auf dem Dorfplatz scheitert an den Auflagen der zuständigen oberen Wasserbehörde.

Auf Vorschlag unseres Projektmitgliedes Horst Bauer wird noch geprüft, ob eine Offenlegung des Baches hinter den neuen Aushangkästen machbar ist.

Bei Zustimmung der Behörde wird der Bachlauf Anfang Bachgasse offengelegt und durch Geländer geschützt.

Wartehäuschen

Einbau der alten Glocke aus der alten Schule i m Dachstuhl.

Dazu sind keine konstruktiven Änderungen notwendig.

Pflaster

Ersetzten des alten Pflasters durch ein einheitliches Altstadtpflaster.

Dieses Vorhaben scheiterte an den Kosten.