Projekt 5 - Denkmalgelände

Gestaltung Denkmal

 

Das im schönen Buchbachtal, nahe am Mühlenweiher und direkt am Rheinsteig gelegene Denkmal zum Gedenken an die gefallenen und vermissten Kameraden aus dem Zweiten Weltkrieg wurde vom Burschenverein Rodenbach Mitte der 50er Jahre errichtet.

Es dient seither als Gedenkstätte Rodenbachs am Volkstrauertag, bei dem sich die Vertreter der Stadt Neuwied, der Ortsvorsteher, der Burschenverein, die Ortsvereine und zahlreiche Rodenbacher, unter Mitwirkung des Männergesangverein Rodenbach bzw. der Romeos , jährlich treffen.

Der Burschenverein, die Rodenbacher Ortsvereine und die Stadt Neuwied legen aus diesem Anlass je einen Gedenkkranz am Denkmal nieder. Auch an Kirmes gedenken die Rodenbacher Burschen der gefallenen und vermissten Kameraden und pflegen vorher regelmäßig das Denkmalgelände.

Da sowohl Denkmal als auch der Platz davor in die Jahre gekommen waren, beschloss der Burschenverein im Rahmen der Aktion Unser Dorf hat Zukunft eine größere Restaurierung der Gedenkstätte, deren Kosten der Verein selbst aufbringt.

So wurde in Eigenleistung das Denkmal neu verfugt, mit Randsteinen und Ketten abgegrenzt und der Platz mit Split ausgelegt.

Ein wirklich schön hergerichteter Ort zum Ausruhen und Nachdenken in der heutigen hektischen Zeit, nicht nur für Wanderer.